Mittwoch , 29 Mai 2024
ende

Davidoff lanciert “Year of the Dragon” Limited Edition 2024

Davidoff Cigars lanciert zur Feier des chinesischen Neujahrs seine umfangreiche Year of the Dragon Limited Edition 2024 mit aufregenden Blends und attraktiven Accessoires.


Zum zwölften Mal in Folge bringt Davidoff eine Limited Edition heraus, um das chinesische Neujahr gebührend zu feiern. Die Davidoff Year of the Dragon Limited Edition 2024 erfreut Aficionados und Sammlerinnen und Sammler weltweit mit einer umfangreichen Auswahl an Produkten rund um das Tierkreiszeichen. Mit dem Launch vervollständigt Davidoff erstmals einen ganzen Tierkreiszyklus, der 2013
mit der Schlange begonnen hatte.

2024 lanciert Davidoff eine limitierte Double-Corona-Zigarre aus acht verschiedenen Tabaksorten, einen besonderen Pfeifentabak-Blend, einen Cutter, einen Aschenbecher, einen Masterpiece Humidor und eine weitere, sehr limitierte Gran-Toro-Zigarre, die exklusiv für die geschätzten Kundinnen und Kunden der Davidoff of Geneva since 1911 Flagship-Stores erhältlich ist.

Das Jahr des Drachen 2024 ist das Jahr des Drachen, ein Tierkreiszeichen, das sich durch Stärke und Charisma auszeichnet. Im Jahr des Drachen Geborene sind wortgewandte und leidenschaftliche Führungspersönlichkeiten mit einem ausgeprägten Sinn für Ehrgeiz und einem schnell entflammbaren Temperament. Der Drache ist das grösste und wichtigste Zeichen des gesamten Tierkreiskalenders. Ebenso gross ist auch die Kollektion, die Davidoff ihm zu Ehren lanciert.

«Um diesen gesamten Zyklus des chinesischen Tierkreises mit einigen Highlights für unsere Aficionados abzuschliessen, haben sich unsere Kreativteams auf der ganzen Welt in ihren jeweiligen Bereichen selbst übertroffen. Wir haben die Wichtigkeit des Drachen mit unserer bis dato grössten von einem Tierkreiszeichen inspirierten Zigarre geehrt: einer Double Corona mit ungeschnittenem Fuss. Des Weiteren machen unsere Gran-Toro-Zigarre, ein faszinierender Pfeifentabak-Blend sowie modernste Accessoires und Verpackungsdesigns diese Kollektion zu einer der aufregendsten des gesamten Zyklus. Ich bin unglaublich stolz darauf, dass unsere Serie so erfolgreich ist und dass wir die Zeit unserer Aficionados mit unseren Produkten schön ausfüllen können.»

Edward Simon, CMO bei Oettinger Davidoff


Davidoff Year of the Dragon Limited Edition 2024 Double-Corona-Zigarre


Die limitierte Double Corona besteht aus 8 verschiedenen Tabaken aus der Dominikanischen Republik, Nicaragua, Mexiko und Ecuador, die zusammen ein Alter von 60 Jahren aufweisen. Die Zigarre überrascht
Aficionados mit einem ungeschnittenen Fuss, was bedeutet, dass gut 2 cm zu Beginn ohne das Deckblatt
genossen werden. Dies erfordert äusserste Präzision nicht nur beim Rollen, sondern auch beim Blenden. Trotz des fehlenden Deckblatts ist der anfängliche Geschmack sehr angenehm und zeugt von hohem handwerklichem Können: Den Master Blendern ist es gelungen, einen faszinierenden Geschmackswechsel zu kreieren, sobald das Deckblatt hinzukommt und mit zusätzlicher Tiefe und Komplexität der Aromen zum Erlebnis beisteuert. Der Fuss greift die ungezähmte Persönlichkeit des Drachen so im Geschmack auf. Visuell bildet er den Feuer speienden Drachen ab.

Die Double Corona beginnt mit Noten von Erde, Holz und Kräutern. Sobald das Deckblatt die Oberhand gewinnt, ändert sich der Geschmack zu reichhaltigen Noten von gerösteten Nüssen, Creme und subtiler Lakritze. Die Intensität nimmt im zweiten Drittel zu, während Noten von süssem Honig, weissem Pfeffer und Zitrusfrüchten übernehmen. Im letzten Drittel der Zigarre ergänzen frisches Gewürz und Eichenholz die dominierenden Noten von dunkler Schokolade. Mit ihrer mittleren Intensität und einer Genussdauer von 90 bis 100 Minuten ist die Zigarre ideal, um besondere Zeiten schön auszufüllen.

Die Limited Edition kommt in einer eindrücklichen Kiste mit zehn Zigarren daher. Die gesamte Oberseite zeigt ein schillernd lackiertes Drachenschuppenmuster. Das kraftvolle Year of the Dragon-Symbol in der Mitte hält eine Perle, welche in der chinesischen Kultur für Weisheit, Wohlstand und Glück steht. Im Innern der Kiste befindet sich ein hölzernes Tray mit zwei Unterteilungen für die Zigarren, die durch ein seidiges, rotes Band getrennt sind. Dieses symbolisiert die Zunge des Drachen.

Aschenbecher & Cutter


Der Year of the Dragon Aschenbecher hat eine runde Form mit zwei angeschrägten Ablagen bietet grosszügig Platz für zwei Zigarren und ihre Asche. Die 588 nummerierten Stück sind aus Premium-Porzellan in Frankreich gefertigt. Der in Deutschland gefertigte, mit Gold überzogene Year of the Dragon Cutter ermöglicht mit seinen messerscharfen Doppelklingen präziseste Schnitte für Zigarren bis RG 56. Die Seriennummer aller 588 Exemplare ist exakt ins Palladium eingraviert.

Pfeifentabak


Der Year of the Dragon Pfeifentabak erfreut mit Tabaksorten aus Brasilien, Simbabwe, Indien, Malawi, China und Zypern, welche gemeinsam angenehme Noten von Brombeeren, Banane und Waldbeeren kreieren, die sich gemeinsam zu einem Geschmack vermischen, der dem der Drachenfrucht (Pitaya) nachempfunden ist. Die rot lackierte Dose ist auf 5400 Stück weltweit begrenzt.

Masterpiece Humidor & Flagship Exclusive – besondere Gran-Toro-Zigarren für Geniesserinnen und
Geniesser


Der Year of the Dragon Masterpiece Humidor ist Davidoffs mit Abstand exklusivstes Produkt für dieses
Tierkreiszeichen und der Inbegriff von Eleganz und Kraft. Er wird in Frankreich handgefertigt und zeigt ein
ansehnliches Kunstwerk, das aus der Zusammenarbeit zweier renommierter Künstler hervorgegangen ist.

Der chinesische Ölmaler Zhang Zhaoying schuf seine Vision der Legende der beiden Drachen, und die Mosaizistin Sika Viagbo erweckte sie auf dem Humidor mit einem bemerkenswerten Mosaik aus Hunderten von Stücken von Glas, Spiegeln und gebürstetem Messing in 200 Stunden Handarbeit zum Leben. Der Humidor ist nummeriert und mit 88 Gran-Toro-Zigarren gefüllt. Weltweit sind nur 25 Stück erhältlich.


Die Davidoff Year of the Dragon Flagship Exclusive ist die zweite Edition der Marke rund um ein chinesisches Tierkreiszeichen, welche exklusiv für die geschätzten Kundinnen und Kunden der Davidoff of Geneva since 1911 Flagship-Stores erhältlich ist.

Die beeindruckende Kiste im Year of the Dragon-Design birgt 24 Gran-Toro-Zigarren, die sonst nur im Masterpiece Humidor zu finden sind. Mit dem gleichen Blend wie die Year of the Dragon Limited Edition 2024 Double-Corona-Zigarre, überrascht die Gran Toro ebenfalls mit einem ungeschnittenen Fuss und bietet so ein ähnlich abenteuerliches Geschmackserlebnis mit einem etwas sanfteren und ausgeglicheneren Genuss aufgrund ihres Formats und Ringmasses. Diese Edition ist weltweit auf 600 Kisten begrenzt.

Markteinführung & Verfügbarkeit
Ab November 2023* werden die Zigarren, der Pfeifentabak** und die Accessoires aus der Davidoff Year of the Dragon Limited Edition weltweit bei ausgewählten Davidoff Vertragshändlern und Flagship-Stores erhältlich sein.


*Die Termine für die Markteinführung und die Verfügbarkeit können je nach Land variieren. **Nur ausserhalb der USA erhältlich.

Merci, Davidoff!

Wir durften exklusiv die elegante “Year of the Dragon”- Zigarre mit ihren ausgewogenen Aromen degustieren und entdeckten folgendes Pairing hierfür, denn die elegante Zigarre verlangt einen kongenialen Partner für ein feierliches Pairing.

Der berühmte Kir Royal, der aus Crème de Cassis und Champagner besteht, ist ein idealer Begleiter. Die frischen, fruchtigen und süssen Noten des Cocktails vermischen sich wunderbar mit den Aromen der Zigarre von gerösteten Nüssen, Honig und dunkler Schokolade.

SUMMARY_Davidoff Zigarren – von Kuba in die Dominikanische Republik

1911 verließ die Familie Davidoff Kiew aufgrund der wachsenden Judenfeindlichkeit und ging nach Genf. In Genf eröffnete der Vater (Henri Davidoff) einen Tabakladen. Dort lernte Zino Davidoff das Mischen von Tabaken. Daraufhin ging er eine Zeit lang nach Mittel- und Südamerika. Doch besonders Kuba hatte es ihm angetan und er lernte dort die Herstellung von Zigarren. Zurück in Genf erweiterte er das Familiengeschäft und entwickelte neben den Zigarren auch Humidore. Das Geschäft entwickelte sich prächtig und war schnell die Top Adresse für Zigarren in Genf. Bevor Paris erobert wurde, kaufte er einen Bestand von zwei Millionen Havannas auf. So waren sogar während des zweiten Weltkriegs kubanische Zigarren “lieferbar”. Nach Ende des Krieges produzierte er schließlich selbst Zigarren in Havanna und benannte Sie nach großen Französischen Chateaus (Rothschild, Latour usw.).

1970 verkaufte Zino Davidoff seine Firma an das Baseler Unternehmen Oettinger Imex AG. Danach war er Botschafter für die Marke und Gesicht des Unternehmens. Dr. Ernst Schneider musste sehr viel Kritik einstecken, dass er das Davidoff Geschäft in Genf und die Marke Davidoff für 1 Million Schweizer Franken auftrags der Oettinger Imex AG akquirieren durfte: “Alle meinten, Ernesto your are totally crazy!” Mitte der 70er verhängten die USA das Wirtschaftsembargo gegen Kuba. Daraufhin wollten Davidoff und sein Partner Ernst Schneider neue Wege gehen und entschlossen sich Tabake aus Honduras unter der Marke Zino zu verkaufen. 1989 endete die Zusammenarbeit mit den Kubanern für Davidoff. Daraufhin wurde die Produktion der Zigarren in die Dominikanische Republik verlagert. Ich durfte Herrn Dr. Ernst Schneider mehrmals in die Dominikanische Republik begleiten und durfte auch dem damaligen Master-Blender Hendrik Kelner über die Schulter bei der Produktion schauen. Kelner gelang es ein Davidoff adäquates Deckblatt zu kultivieren, mit grossem Erfolg. Somit konnte ich mir know-how aus erster Hand aneignen, bereiste dann alle Zigarrenproduzierenden Länder um dann Genuss-Seminare für ultra high net worth individual Kunden von Banken abzuhalten. Zuvor hatte ich die erste Habanos Launch REX an der Bahnhofstrasse in Zürich im Namen von Investoren eröffnet, hatte den Humidor mit einem unlimitierten Budget bestückt (40 seitige Zigarrenkarte), habe die Mitarbeiter geschult, und in der Disziplin des “Pairings” eingewiesen und betreute die UHNWI Stammgäste jeweils Donnerstags.

Der Entscheid der Oettinger-Gruppe, Kuba zu verlassen, hatte für die Dominikanische Republik wegweisende Bedeutung. “Das hat uns auf die Weltkarte der Zigarrenproduzenten gesetzt”, erklärt Kelner. Heute ist die Dominikanische Republik der grösste Zigarrenexporteur der Welt.

Nach und nach kreierten Davidoff und Dr. Schneider neue Linien die bis heute im Portfolio sind (Milie, Classic und Gran Gru).

Ende 2001 verkaufte Kelner seine Firma an die Oettinger-Davidoff-Gruppe, die heute Alleinaktionärin von Tabadom ist. Über den Verkaufspreis mag Kelner keine Angaben machen, aber es sei soviel Geld bezahlt worden, dass er nie mehr arbeiten müsse.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2015 hat die Oettinger-Davidoff-Gruppe Herrn Hamlet Espinal zum neuen Geschäftsführer ihres Tochterunternehmens Tabadom Holding, Inc. ernannt. 

Aus dem Tagesgeschäft hat sich der Vater von sechs Kindern dennoch nicht zurückgezogen. “Ich arbeite weiter, weil ich nichts anders zu tun weiss”, sagt Kelner, der nach wie vor täglich acht bis neun Stunden im Unternehmen verbringt. Hinzu kommt die gedankliche Arbeit, die er zu Hause leistet: “Mein Geist ruht nie. Ständig denke ich an neue Produkte und neue Technologien.” Viel zu sehr ist Kelner in Zigarren vernarrt, als dass er einfach abschalten könnte.

“Die Zigarre ist des Menschen bester Freund, weil sie sich nie ändert. Sie ist immer bereit, dich zu begleiten, wenn es etwas zu feiern gibt.”

Bis heute ist die Firma Oettinger in Familienbesitz und umfasst mittlerweile 3700 Mitarbeiter.  Das global tätige Familienunternehmen konnte den Umsatz 2022 gegenüber dem Vorjahr um +8% auf CHF 456.8 Millionen steigern und hat bewiesen, dass es agil, schnell und erfolgreich auf Herausforderungen und neue Marktkonditionen reagiert. Um der grossen Nachfrage in den Märkten zu entsprechen hat das Unternehmen seine Produktion in der Dominikanischen Republik und in Honduras erhöht und insgesamt 34.1 Millionen handgemachte Premiumzigarren hergestellt (+35% gegenüber Vorjahr). Entsprechend konnte die Oettinger Davidoff ihre globalen Marktanteile wesentlich ausbauen und die Führungsposition im handgemachten Premiumzigarrengeschäft weiter stärken.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

LE RÉGULATEUR MIT GRAND FEU EMAILLE

Louis Erard enthüllt sein emblematisches Modell Le Régulateur, das zum ersten Mal mit einem traditionellen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.