Montag , 17 Juni 2024
ende

Piaget glänzt auf der Art Dubai

Vom 1. bis 3. März 2024 wird Piaget im Herzen von Madinat Jumeirah seine historischen Beziehungen zur zeitgenössischen Kunstmesse Art Dubai erneuern.

Mit der Ausstellung “The House of Gold” kehrt Piaget zur Essenz seines Stils zurück und zelebriert die Kraft und die strahlende Energie seiner charakteristischen Goldschmiedekunst, die von inspirierenden Kooperationen mit Künstlern und Designern aus der Region geprägt ist. Die Art Dubai ist ein wichtiges Ereignis in der internationalen zeitgenössischen Kunstszene, die für Piaget schon immer von besonderem Interesse war. Dieser Teil der Welt liegt der Familie Piaget seit den 1960er Jahren sehr am Herzen.

“Die Teilnahme an der 17. Ausgabe der Art Dubai im Jahr 2024 im Rahmen der großen Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen von Piaget war für uns eine unbestreitbare und natürliche Entscheidung”, erklärt Benjamin Comar, CEO von Piaget.

Sie ist ein Ort der kreativen Verschmelzung, an dem alte Ikonen ebenso gefeiert werden wie ihre zeitgenössischen Neuinterpretationen, die alle durch ein gemeinsames Thema verbunden sind: die Wunder der Goldschmiedekunst. Gold ist das edelste aller Materialien. In den Genfer Ateliers von Piaget wird es geschmolzen, bearbeitet, geschnitzt und graviert – und das alles im Geheimen. Unter ihren fachkundigen Augen und geschickten Händen entstehen Unikate, die eine kostbare Mischung aus hoher Uhrmacherkunst und hohem Schmuck darstellen.

AUF DER MESSE WIRD DIE AUSSTELLUNG “THE HOUSE OF GOLD” EINEN DIALOG ZWISCHEN DEM REICHEN ERBE UND DER PULSIERENDEN GEGENWART DES HAUSES FÜHREN.

“Wir freuen uns sehr, Piaget als unseren Partner für hochwertigen Schmuck und Uhren auf der Art Dubai begrüßen zu dürfen – eine ikonische Marke, die unsere Vision von Kunst, Kunstfertigkeit und Exzellenz teilt”, erklärte Benedetta Ghione, Executive Director der Art Dubai. In einer Ecke wird eine Swinging Sautoir-Halskette ausgestellt, die ihrer Trägerin eine neue Art des Zeitablesens ermöglicht. An anderer Stelle werden Limelight-Gala-Uhren mit dem Couture-Charme des Hauses versehen, und Manschetten werden durch die Kombination von Struktureffekten mit den Farben von Ziersteinen kreiert.

Die Virtuosität in den Uhrmacherateliers ist ebenso bemerkenswert und zeigt die Kunst der Herstellung der ultraflachen Piaget-Uhren, von den allerersten Versionen bis zu den kürzlich von der Manufaktur herausgebrachten Piaget Polo Perpetual Calendar Ultra-Thin-Modellen.

Der Höhepunkt der Piaget-Expertise im Haus des Goldes ist die Präsentation eines wahrhaft ikonischen Zeitmessers, der aus dem edelsten aller Metalle zu einem seltenen Kunstwerk geformt wurde, das sowohl ein feines Armband als auch eine Uhr darstellt: die Piaget Polo 79. Die legendäre Uhr wird auf der Art Dubai enthüllt und bildet den Auftakt zu den Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen der Manufaktur, die im April mit dem Event Watches and Wonders” enden.

IM LAUFE DER 150-JÄHRIGEN GESCHICHTE DES HAUSES HABEN SICH DIE WEGE ZAHLREICHER KÜNSTLER UND BERÜHMTHEITEN MIT DER FAMILIE PIAGET GEKREUZT, DIE TEIL DER BERÜHMTEN “PIAGET-GESELLSCHAFT” IST, DIE EIN WICHTIGER TEIL DER GESCHICHTE DES HAUSES IST.

Dieser Geist lebt heute mit zwei kreativen Kollaborationen weiter, die auf der 17. Ausgabe der Art Dubai vorgestellt werden. Zum einen wird eine limitierte Auflage der Piaget-Uhr Limelight Gala erscheinen, die von der Designerin Shamsa Alabbar neu interpretiert wurde. Die Uhr ist eine hypnotische Neuinterpretation von Typografie und arabischem Grafikdesign, die sich in den geschwungenen Kurven der ikonischen Schmuckuhr widerspiegeln. Zum anderen gibt Piaget der Künstlerin Razan Alazzouni freie Hand, die bereits in einem Duett mit Piaget die Schmuckkollektion Possession neu interpretiert hat. Diesmal wird sie sich von einer anderen Version der Limelight Gala inspirieren lassen, die aus Gold mit einer Intarsienarbeit aus Ziersteinen besteht.

Das Ergebnis? Perfekte Harmonie, die aus einem unerwarteten Zusammentreffen von zwei unterschiedlichen Kulturen hervorgeht, einem Zusammentreffen verschiedener Zeiten und Welten, die sich auf natürliche Weise gegenseitig befruchten und ein neues Kapitel in der Geschichte der Extralegenza von Piaget schreiben.

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Die Weltzeit auf einen Blick

Um diesen Beitrag sehen zu können, müssen Sie sich anmelden. Sollten Sie noch keinen Zugang …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.