Mittwoch , 24 April 2024
ende

Girard-Perregaux: Laureato Chronograph Ti49 – 49 Jahre jung

Girard-Perregaux präsentiert eine neue Interpretation des unverkennbaren Zeitmessers, mit dem die Manufaktur im Jahr 1975 in der Uhrenwelt Furore machte. Die Laureato Chronograph Ti49 vereint das raffinierte Gehäusedesign der Laureato mit dem hochgeschätzten Titan Grade 5. Es ist das erste Mal, dass diese widerstandsfähige Legierung bei einer klassischen Laureato-Referenz zum Einsatz kommt. Neben seiner Festigkeit ist Titan Grade 5 auch leicht, korrosionsbeständig und hypoallergen.

Zwei außergewöhnliche Männer mit angeborener Freude am Entdecken, Erfinden und Lernen Jean-François Bautte (1772-1837) wurde früh zur Waise und musste daher schnell erwachsen werden. Er begann eine Lehre und eignete sich schon in jungen Jahren enormes Wissen über die Uhrmacherei und verschiedene damit verbundene Kompetenzen an, darunter Gehäusebau, Guillochierung und Goldschmiedekunst. 1791, im Alter von nur 19 Jahren, signierte Bautte in Genf, der Wiege der Schweizer Uhrmacherkunst, seine ersten Uhren. Damit legte er bereits den Keim für Girard-Perregaux, die renommierte Manufaktur, die in La Chaux-de-Fonds ansässig werden sollte.
Im selben Jahr, in dem Bautte seine erste Uhr signierte, entdeckte ein englischer Geistlicher in Cornwall das Metall Titan. William Gregor (1761-1817) war fasziniert von Mineralien und untersuchte Sandablagerungen im Tal Menaccan. Es gelang ihm, durch Erhitzen eines Minerals Kalk zu isolieren, wobei ein unbekanntes Metall zurückblieb. Gregor nannte dieses Metall „Menachine“, später bekannt als „Titan“ – ein Name, der vom mächtigen Geschlecht der Titanen aus der griechischen Mythologie inspiriert ist. Das Tal Menaccan ist rund 1400 Kilometer von Genf entfernt, doch Bautte und Gregor hatten eines
gemeinsam: den angeborenen Drang zu entdecken, zu erfinden und zu lernen.

Titan Grade 5 – Überblick
Wenn man mit dem Zeigefinger von links nach rechts über das Periodensystem streicht, findet man
in Periode 4 das Element Titan (Ti). Um reines Titan zu isolieren, wurden verschiedene Verfahren
entwickelt. 1910 wurde das Hunter-Verfahren erfunden und in den 1930er-Jahren der Kroll-Prozess,
der noch heute angewendet wird. Im Lauf der Jahre wurden von zahlreichen Spezialisten eine Vielzahl von Titanqualitäten entwickelt, für die reines Titan mit anderen Elementen legiert wird, um verschiedene Vorteile zu erzielen. Die Titanlegierung 6-4, besser bekannt als Titan Grade 5, wurde 1951 von Professor Stan Abkowitz entwickelt. Seitdem wird sie in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt – beispielsweise in der chemischen Industrie, Medizin, Schifffahrt, Waffenindustrie und der Luft- und Raumfahrt. Und auch
bei der Herstellung edler Uhren wird diese Legierung verwendet.
Titan Grade 5 besteht aus fast 90 % Titan, 6 % Aluminium, 4 % Vanadium sowie geringen Spuren von Eisen und Sauerstoff. Es ist leicht, fest, steif, korrosionsbeständig, nicht magnetisch und hypoallergen – alles Eigenschaften, die in der Uhrmacherkunst von Wert sind.
Ein weiterer Vorteil dieser besonderen Titanlegierung besteht darin, dass sie sich auf Hochglanz polieren lässt. Diesen Vorzug hat sich die Manufaktur Girard-Perregaux bei ihrem neuesten Modell, der Laureato Chronograph Ti49, optimal zunutze gemacht.

Titan Grade 5 – Herstellung von Bauteilen
Im Gegensatz zu billigeren Arten von Titan ist Titan Grade 5 sowohl anspruchsvoll als auch kostspielig in der Bearbeitung. In der Haute Horlogerie rechtfertigt jedoch der Nutzen für den Träger den hohen Aufwand. Angesichts dessen sprechen immer mehr Uhrenmarken von dieser Legierung mit der gleichen Ehrfurcht wie von Edelmetallen wie Gold und Platin. Paradoxerweise strahlen Gehäuse und Armbänder aus Titan Grade 5 sowohl Wärme als auch kühle Eleganz aus.

Nomen est Omen
Bei ihrer Markteinführung im Jahr 1975 trug die „Laureato“ zunächst den Namen „Quartz Chronometer“. In Italien, dem damals wichtigsten Markt für Girard-Perregaux, wurde das Modell unter Kennern jedoch bald „die Diplomierte (italienisch „laureato“) von Girard-Perregaux“ genannt.
Diese liebevolle Bezeichnung zeugt vom preisgekrönten Erfolg und der außergewöhnlichen Präzision dieses Modells. Schließlich wurde der Name von Girard-Perregaux übernommen. Zufälligerweise sitzt die achteckige Lünette auf dem Gehäuse wie ein Lorbeerkranz auf dem Kopf gekrönter Helden.


Jetzt steht bald ein rundes Jubiläum vor der Tür, doch zunächst feiert Girard-Perregaux mit der
Einführung der Laureato Chronograph Ti49 den 49. Geburtstag seiner Uhrenikone.

Die Laureato – niemals ein Produkt der Eile
Die Laureato Chronograph Ti49 ist in einem 42-Millimeter-Gehäuse untergebracht und folgt der
charakteristischen Designsprache des ersten Modells von 1975. Die achteckige Lünette thront auf
einer runden Basisscheibe, die wiederum auf einem tonneauförmigen Gehäuse sitzt. Das kunstvolle
Gehäuseprofil lässt dank seiner vielen Facetten und Winkel das Licht ungehindert einfallen und
erzeugt so ein fesselndes Wechselspiel von Glanz und Schatten. Durch die Verwendung von Titan
Grade 5, das bei der jüngsten Chronographen-Generation erstmals zum Einsatz kommt, wird die
seit jeher komplexe Herstellung der Lünette, des Gehäuses und des Armbands der Laureato sogar
noch anspruchsvoller.

Der Farbton dieser hochgeschätzten Legierung verleiht der Uhr eine warme Ausstrahlung. Dank der
Verwendung von Titan Grade 5 konnte Girard-Perregaux die Laureato Chronograph Ti49 überdies
mit raffinierten, kontrastreichen Veredelungen versehen. Satinierte Oberflächen stehen polierten
Highlights gegenüber. Dabei sind die bereits erwähnte runde Basisscheibe, die schön definierten
Gehäusekanten, die Chronographendrücker sowie die Mittelglieder des Armbands allesamt
glänzend gehalten.

Darüber hinaus unterstreicht die Manufaktur das Grau des Titans durch eine Palette monochromer
Farbtöne. Das graue Zifferblatt ist mit einem „Clous de Paris“-Dekor verziert, das die Liebhaber der
Marke begeistern wird. Graue, PVD-beschichtete Stunden- und Minutenzeiger in Stabform werden
von passenden stabförmigen Indizes begleitet. Sowohl die Zeiger als auch die Indizes sind mit einer
weißen, fluoreszierenden Beschichtung versehen, die bei schwachem Licht weiß nachleuchtet.
Drei azurierte Zähler verteilen sich auf dem texturierten Zifferblatt: ein 30-Minuten-
Chronographenzähler, ein 12-Stunden-Chronographenzähler und eine kleine Sekunde. Eine
Datumsanzeige zwischen 4 und 5 Uhr macht die Liste der Funktionen komplett. Das GP-Logo, der
Name der Manufaktur, die Minutenteilung und die Markierungen rund um die Zähler sind alle in
Weiß ausgeführt, das in schönem Kontrast zum grauen Zifferblatt steht und zudem die Ablesbarkeit
erleichtert.


Im Inneren des leichten Gehäuses der Laureato Chronograph Ti49 verbirgt sich das Manufakturkaliber GP03300. Dieses Automatikwerk besteht aus 419 Einzelteilen und ist exquisit veredelt. Zu den mannigfaltigen Verzierungen zählen Genfer Streifen in kreisförmiger und gerader Ausführung, Perlierung, Satinierung, Abschrägungen, Hochglanzpolitur, gewendelte Oberflächen, Gravuren, Sonnenschliff und gebläute Schrauben aus Stahl. All diese Veredelungen werden von den hervorragenden Handwerkern und Uhrmachern der Manufaktur meisterlich ausgeführt.

Ob Jean-François Bautte je von William Gregors Entdeckung gehört hat, werden wir niemals erfahren. Außer Frage steht jedoch, dass 1791 ein bemerkenswertes Jahr war. Letztlich war es die Arbeit dieser beiden Männer, die zur Entstehung dieser modernen Uhr geführt hat – einer Uhr, die auf einer reichen Tradition gründet und mit einer Fülle bemerkenswerter Eigenschaften aufwartet.

TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN
MARKEGIRARD-PERREGAUX
MODELLLAUREATO CHRONOGRAPH Ti49
REFERENZReferenz 81020-21-3263-1CM
FUNKTIONEN Chronograph, Stunden, Minuten, kleine Sekunde, Datum
GEHÄUSE
MATERIALTitan, poliert und satiniert
ABMESSUNGENDurchmesser 42,00 mm – Höhe: 12,00 mm
GLASentspiegeltes Saphirglas
BODENmit 6 Schrauben fixiert
ZIFFERBLATT
grau mit „Clous de Paris“-Dekor, grau PVD-beschichtetes GP-Logo, grau PVD-beschichtete Indizes in Stabform mit fluoreszierender Beschichtung (weiß nachleuchtend)
ZEIGER grau PVD-beschichtete Zeiger in Stabform mit fluoreszierender Beschichtung (weiß nachleuchtend)
UHRWERK
REFERENZ GP03300-0141
Mechanisches Werk mit automatischem Aufzug
ABMESSUNGDurchmesser: 25,95 mm (111/2’’’)
Höhe: 6,50 mm
SCHWINGFREQUENZ 28.800 A/h – (4 Hz)
EINZELTEILE 419
ANZAHL LAGERSTEINE 63
GANGRESERVEmin. 46 Stunden
WASSERDICHTIGKEIT100 Meter (10 ATM)
ARMBAND
MATERIAL/VERARBEITUNGTitan, poliert und satiniert
PREISCHF 18.600 / USD 19.400 / GBP 16.500 / EUR 20.500
VERFÜGBARKEIT

SUMMARY_

Die Laureato Chronograph Ti49 kommt im März 2024 auf den Markt und wird bei allen autorisierten
Girard-Perregaux-Händlern weltweit erhältlich sein

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Richard Mille Cup setzt im Juni 2024 wieder die Segel

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird der Richard Mille Cup 2024 vom 2. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.