Mittwoch , 24 April 2024
ende

Czapek & Cie entdeckt das Gold der Antarktis mit der Mount Erebus

Als Reaktion auf die Nachfrage von Enthusiasten und Sammlern präsentiert Czapek & Cie erstmals das Modell Antarctique in einem Goldgehäuse. Ergänzt wird das Edelmetall vom legendären Lamé-Zifferblatt der ursprünglichen Antarctique Terre Adélie Limited Edition, die 2020 eingeführt wurde.

Die Vision von Czapek & Cie beruht, ebenso wie die von François Czapek aus dem 19. Jahrhundert, auf zwei Säulen: Der Suche nach Schönheit und dem Geist des Teilhabens. Auf dieser Grundlage ist das in Genf ansässige Unternehmen offen für die Wünsche seiner Fans und Uhrenliebhaber und beobachtet aufmerksam Trends in der Welt von Kunst, Mode und Gesellschaft.
“Die Nachfrage nach einem Antarctique-Modell in einem Edelmetall, insbesondere in Gold, war so stark, dass wir sie nicht ignorieren konnten”, sagt Xavier de Roquemaurel, CEO von Czapek & Cie. . “Um dieses neue Modell zu schaffen, haben wir nicht nur die Ursprünge dieser erfolgreichen Kollektion erkundet, sondern auch die Geografie der Antarktis.”

Der Berg, nach dem die neue Antarctique ‚Mount Erebus’ benannt ist, liegt auf Ross Island im eisigen Kontinent und ist der südlichste, ständig aktive Vulkan der Welt. Er wurde nach einem der Expeditionsschiffe unter der Leitung von Sir James Clark Ross benannt, der Ross Island 1841 entdeckte.

Das Schiff, die HMS Erebus, war benannt nach einer Gottheit der griechischen Mythologie, die aus dem Chaos geboren wurde und die Dunkelheit personifizierte. Ein bemerkenswertes Merkmal des Mount Erebus Vulkans ist der Anteil von Gold in seiner Lava, das mit einer geschätzten Rate von 80 Gramm pro Tag mit entweichenden vulkanischen Gasen gelöst wird und in die Atmosphäre entweicht – was eine Gewinnung des Vulkan-Goldes unmöglich macht.

Die Ursprünge der Antarctique-Kollektion von Czapek sind in der ‚Mount Erebus’ durch das Lamé-Zifferblatt präsent, ein Finish, welches ursprünglich für die erste Generation der Antarctique im Mai 2020 geschaffen wurde – die Limited Edition Terre Adélie. In Zusammenarbeit mit Metalem, dem langjährigen Fertigungspartner von Czapek, wird es mit einer speziellen Art von Kamm hergestellt, der einen Effekt wie ein stark strukturiertes Satinfinish erzeugt. Das Zifferblatt in tiefem Blau, das mit einer CVD-Technik (Chemical Vapour Deposit) hergestellt wird, ergänzt das Roségoldgehäuse der ‘Mount Erebus’.

Mit einem Durchmesser von 40,5 mm und einer Höhe von 10,6 mm entspricht das Goldgehäuse allen Designcodes, die das Antarctique-Stahlgehäuse so unverwechselbar machen; die fließenden Kurven, fein geschliffenen Kanten und die sorgfältig abgestimmte Balance von satinierten und polierten Oberflächen, die die Komposition zum Leben erweckt. Das 5N Roségoldgehäuse und auch das 2N Gelbgoldgehäuse werden nach Wahl mit einem entsprechenden Edelmetallband, Kautschuk- oder Alligatorband ausgestattet.


Die Antarctique Mount Erebus Deep Blue in 5N Roségold wird in einer limitierten Auflage von 100 Exemplaren aufgelegt und ist per Vorbestellung weltweit bei Czapek’s autorisierten Partnern, im Flagship Store in Genf und Czapek.com erhältlich. Die Variante in 2N Gelbgold ist limitiert auf nur 50 Exemplare, und ist online bei Czapek.com vorbestellbar. Lieferungen sind für das zweite Quartal 2024 geplant.

TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN
MARKECZAPEK & CO. GENEVECZAPEK & CO. GENEVE
MODELLANTARCTIQUE
MOUNT EREBUS DEEP BLUE
ANTARCTIQUE
MOUNT EREBUS DEEP BLUE
REFERENZ
GEHÄUSE
UHRWERK
FUNKTIONEN
ZIFFERBLATT
BANK/SCHLIESSE
FINISH
PREIS
VERFÜGBARKEIT

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Richard Mille Cup setzt im Juni 2024 wieder die Segel

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird der Richard Mille Cup 2024 vom 2. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.