Mittwoch , 24 April 2024
ende

Wie LVMH die Kultmarke mit der vom Archiv inspirierten Rimowa Hammerschlag-Kollektion auffrischt

Eine auf nur 966 bzw. 1.898 Stück limitierte Kollektion in zwei Stilrichtungen und eine Partnerschaft mit dem Musiker und Komponisten Nils Frahm.

Rimowa wurde 1898 gegründet und ist heute eine der wenigen Marken, die von sich behaupten kann, über drei Jahrhunderte hinweg tätig gewesen zu sein. Bereits im Herbst 2016 kündigte der LVMH Konzern die Übernahme des traditionsreichen Kofferherstellers Rimowa an. Nun werden erste Änderungen sichtbar.
Für ihre neueste Kollektion hat die deutsche Marke tief in ihrem eigenen Archiv nach Inspiration gesucht. Das Ergebnis ist: Hammerschlag, eine limitierte Auflage von zwei Modellen, in denen Rimowa die Ikone aus den Archiven, die der Kollektion ihren Namen gab, neu interpretiert, indem es sie als Handkoffer Hammerschlag für die moderne Zeit wiederbelebt und sie mit einem neuen Modell in Form des Cabin Hammerschlag ergänzt.

Hammerschlag ist die Bezeichnung für eine Technik, mit der Rimowa-Handwerker die äußeren Metallrahmen der Taschen mit markanten Mustern versehen. Die dadurch entstehenden Vertiefungen fangen das Licht ein und reflektieren es in einer Weise, wie es flachere, nicht strukturierte Oberflächen nicht tun. Die Hammerschlag-Taschen wurden zu ihrer Zeit für ihr einzigartiges Aussehen geliebt. Die neue Version von Rimowa hat den Charme ihrer Vorgängerin mit einem Sinn für das Erbe und den Vintage-Appeal, der sich in allen neuen Taschen wiederfindet, einschließlich der Griffe, die einer Version von 1966 nachempfunden sind, die Rimowa in seinem Archiv aufbewahrt, und des cognacfarbenen Gepäckanhängers, auf dem die Jahreszahl 1898 steht.

Die neue Kollektion ist auch das erste Mal, dass Rimowa einen archivierten Stil wieder einführt. Um dies zu feiern, hat sich die Marke für die Kampagne zur Einführung der Kollektion mit dem Berliner Musiker Nils Frahm zusammengetan. Hugues Bonnet-Masimbert, CEO von Rimowa, setzt das Genie des Pianisten mit den Werten der Marke gleich: “Die Handwerkskunst, die hinter seiner Musik steht, hält unseren Werten einen Spiegel vor, was diese Partnerschaft zu etwas ganz Besonderem macht.”

Die limitierte Hammerschlag-Kollektion kommt am 28. März auf den Markt, wobei die Marke 1.898 Exemplare des Cabin Hammerschlag und 966 Exemplare des Hand-Carry Case herstellt – jedes davon ist einzeln nummeriert. Der Preis für den Cabin Hammerschlag beträgt 2.350 EUR (ca. 2.539 USD), während die Hand-Carry Cases 1.950 EUR (ca. 2.107 USD) kosten und in Rimowa-Geschäften weltweit sowie online erhältlich sein werden.

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Richard Mille Cup setzt im Juni 2024 wieder die Segel

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird der Richard Mille Cup 2024 vom 2. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.