Mittwoch , 24 April 2024
ende

Louis Erard’s Tourbillon Premiere

Mit der Lancierung des “Le Régulateur Tourbillon Louis Erard x Alain Silberstein Black” betritt die Schweizer Uhrenmarke Louis Erard ein ungewohntes Terrain der Uhrmacherkunst: die Haute Horlogerie. Wahrscheinlich nur ein einmaliger Ausflug, einfach zur Bestätigung von Manuel Emch “alles ist möglich” mit dieser Nischen-Marke, um Aufmerksamkeit zu erhaschen.

Schwarz ist keine Farbe. Es ist besser. Es ist eine Offenbarung. Der Hintergrund, auf dem Farben ihr ausdrucksstarkes Potenzial entfalten. Schwarz ist der schnellste Weg, um das Wesentliche zu erreichen, die Zeitanzeige, die Zeit. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, mit diesen Elementen zu spielen.

Alain Silberstein hat seine eigenen. Während seiner über 35-jährigen Karriere hat er alle Möglichkeiten erkundet, sogar bis hin zum Aufbau eigener Farbpaletten. Aber seine Wurzeln liegen im Wesentlichen, im grundlegenden Spektrum, blau, rot, gelb, auf schwarzem Hintergrund. Das Markenbild von Alain Silberstein, seit seinen frühen, von Bauhausinspirierten Kreationen in den 1990er Jahren.

Das Tourbillon, der Feind der Schwerkraft, den Breguet dem Uhrmachererbe gegeben hat, ist nicht nur ein genialer Mechanismus. Der Tourbillon ist Leben. Es ist der Mechanismus, der die Zeit ausdrückt, die niemals stillsteht. Zeit, die den Konventionen entflieht. Zeit, die weder sozial noch technisch ist, die entflieht und fließt. Zeit, die nicht geteilt wird, sondern gelebt wird. Natürlich ist das alles etwas konzeptuell und philosophisch. Man muss einen Schritt zurücktreten und es aus etwas Distanzbetrachten, um es schätzen zu können.

Aber sobald man diesen Ansatz gewählt hat, gewinnt die Uhr eine ganz neue Dimension. Die Zeit gewinnt an Tiefe, ebenso wie die Uhr, die um sechs Uhr geöffnet ist, um dem Tourbillon Raum zum Atmen zu geben und damit die Mechanik unter dem Gehäuse bewundert werden kann. Alain Silberstein, wie er leibt und lebt. Sein Hobby war schon immer, Uhren zu machen, die diese Komplexität ausdrücken, die die Zeit in all ihren Dimensionen offenbaren.

Alain Silberstein hatte seit über einem Jahrzehnt nicht mehr die Möglichkeit, eine Uhr mit Tourbillon zu kreieren. Seine Freundschaft mit Manuel Emch, CEO und künstlerischer Leiter von Louis Erard, machte diese Rückkehr möglich. Mit der Komplizenschaft einer dritten Inspiration: dem renommierten Uhrmacher Olivier Mory, einer Figur zeitgenössischer mechanischer Kreativität. Vor einigen Jahren revolutionierte er die Kunst des Tourbillons, in dem er eine anpassbare, erschwingliche, aber vollständig in der Schweiz hergestellte Lösung schuf, die vollständig, in wenigen Kilometern Entfernung von seinem Atelier in La Chaux-de-Fonds, im Herzen der Schweizer Uhrenregion, hergestellt wurde.

Das von Olivier Mory für Louis Erard entwickelte Uhrwerk stellt das Talent des Uhrmachers unter Beweis, indem es ein Tourbillon mit einer Regulatoranzeige kombiniert – ein Markenzeichen von Louis Erard seit der Gründung im Jahr 1929.

Manuel Emch fungierte als Kurator und orchestrierte diese Talente. Mit dem gleichen Ziel: das zu tun, was Louis Erard schon immer am besten konnte, feine Schweizer Uhrmacherkunst zugänglich zu machen. Wie wir jetzt wissen, ist zugängliche feine Uhrmacherkunst nicht nur eine Frage des Preises, sondern eine Kunst für sich. Die Kunst, Technik, Ästhetik und Uhrmacherkultur zusammenzubringen und all diese Kräfte in ein exklusives Produkt zu konzentrieren. Wie der Louis Erard x Alain Silberstein Black Tourbillon Regulator zeigt, Alain Silbersteins Signatur, Swiss Made Tourbillon, in einer limitierten Serie von 78 Stück zu einem unschlagbaren Preis – auch wenn es keinen Wettbewerb mit der Konkurrenz gibt, außerdem: Wie soll man kämpfen, wenn man in seiner Kategorie allein ist? Noch ein paar Worte. Der Hersteller des Tourbillons, Olivier Mory, ist eine diskrete, aber einzigartige Persönlichkeit in der Schweizer Uhrenlandschaft. Er wurde bei Sellita ausgebildet, bevor er zur Haute Horlogerie bei Val Fleurier wechselte, wo er die Kluft zwischen den beiden Welten überbrückte und das Unmögliche zugänglich machte. Das von ihm für Louis Erard entwickelte Uhrwerk zeugt von seinem Talent. Das Tourbillon ist traditionell nicht mit dem Regulator gekoppelt-Louis Erards Signatur seit seiner Gründung im Jahr 1929-obwohl beide Komplikationen den gleichen Ursprung haben: Chronometrie. Alles, was fehlte, war eine Vision, um die beiden Weltenzusammenzubringen, die von Manuel Emch, und eine Inszenierung, die Alain Silberstein überlassen wurde. Sie haben ihre Komplizenschaft bereits durch zahlreiche Zusammenarbeiten gefestigt. Noch einmal bewahrheitet sich das Motto von Louis Erard: Zusammen sind wir immer stärker. Weitere Zusammenarbeiten werden folgen.

TECHNISCHE SPEZIFIKATIONENLE REGULATEUR TOURBILLON LOUIS ERARD X ALAIN SILBERSTEIN BLACK
MARKELOUIS ERARD
MODELLLE REGULATEUR TOURBILLON LOUIS ERARD X ALAIN SILBERSTEIN BLACK
REFERENZ89356TT02.BTT82
UHRWERKTourbillon Regulator mechanischer Handaufzug, Kaliber BCP T02,Ø31.80 mm, Höhe: 6,50 mm,19 Steine, 21.600 Halbschwingungen/Stunde (4Hz), Uhrwerk mit kreisförmigem Rippen-Dekor,ca. 100 Stunden Gangreserve, Tourbillonkäfig führt alle 60 Sekunden eine vollständige Drehung aus
FUNKTIONENTourbillon, Stunden, Minuten, Sekunden, Stundenzeiger im Zähler bei 12 Uhr, Zentraler Minutenzeiger, Sekundenzeiger im Zähler bei 6 Uhr
GEHÄUSE-MATERIALTitan Grad 2 sandgestrahlt & Titan Grad 5 poliert,
GEHÄUSE-ABMESSUNGENDurchmesser 40 mm
Ansatzbreite: 22 mm,
Horn zu Horn: 47 mm,
Höhe: 11,80 mm,
2 Teile,
GLASbeidseitig entspiegeltes, bombiertes Saphirglas, Uhrwerk durch den transparenten Gehäuseboden sichtbar
WASSERDICHTIGKEITbis zu einem Druck von 10 Bar (100 m /330 ft),
KRONEmit rot lackierter Signatur Alain Silberstein und Louis-Erard-Symbol
GEHÄUSEBODENGravur „Louis Erard xAS1 of 78“
ZIFFERBLATTMattschwarz mit silbernem Zähler bei 12 Uhr mit schwarzen und roten Aufschriften,
Öffnung bei 6 Uhr, um das Tourbillon zu sehen,
schwarzer Höhenring mit weißen Aufschriften und gelben und roten Indexen
ZEIGERmit Signatur Alain Silberstein: rot lackierter Stundenzeiger, blau lackierter Minutenzeigerund gelb lackierter Sekundenzeiger
ARMBAND MATERIALArmband Schwarz Nylon und Titan Grad 2 sandgestrahlt, Scratch-Laschen-System zur schnellen Anpassung,
AUSTAUSCHEN DES ARMBANDSWechsel-Federachsen, um ein schnelles Austauschen des Armbandes zu ermöglichen
ARMBAND MASSEBreite 22,70 mm, Länge 225 mm, angepasst für Handgelenke von 140 à 200 mm
LIMITIERTE AUFLAGEvon 78 Exemplaren
PREISCHF 15’900.-
VERFÜGBARKEIT

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Richard Mille Cup setzt im Juni 2024 wieder die Segel

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird der Richard Mille Cup 2024 vom 2. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.