Montag , 29 Mai 2023
ende

Omega legt Seamaster Aqua Terra Worldtimer 2023 auf

Drei neue prkatische Uhren, um die Zeit an allen Orten der Welt zu messen.

Die Uhr, die alle Zeitzonen der Erde abbilden kann, setzt ihren weltweiten Siegeszug fort. Die Seamaster Aqua Terra Worldtimer von OMEGA hat in den letzten Jahren stetig an Beliebtheit gewonnen und ist zu einem angesehenen Zeitmesser für internationale Reisende und leidenschaftliche Sammler geworden.

OMEGA erweitert die Worldtimer Kollektion nunmehr um drei neue Modelle: eine Version aus Titan mit einem vollständig durch Laserablation hergestellten Zifferblatt sowie zwei schöne Varianten aus Edelstahl.

Neben den kratzfesten Keramiklünetten haben alle drei Uhren etwas ganz Besonderes gemeinsam: die einzigartige Worldtimer Anzeige. In der Mitte des Zifferblatts hat OMEGA eine Vision der Erde aus Sicht des Nordpols geschaffen, indem Kontinente und Farben auf eine Oberfläche aus Titan Grade 5 gelasert wurden. Obgleich mit blossem Auge nicht zu erkennen, ist die gesamte Uhrenlandschaft gewölbt, um die Krümmung der Erde nachzuahmen. Um die topografische Karte herum ist eine 24-Stunden-Anzeige unter Hesalitglas angeordnet, die in Tag- und Nachtabschnitte unterteilt ist.

Die Heimatstadt OMEGAs, BIENNE (Biel), ist eine der vielen weltweiten Städte, die jedes Zifferblatt und seinen Aussenring umkreisen. Alle Ortsnamen, mit Ausnahme der britischen Hauptstadt, sind gelbgoldfarben. LONDON ist in Rot dargestellt, um die Greenwich Mean Time hervorzuheben, die heute offiziell als koordinierte Weltzeit (UTC) bekannt ist.

Für den Präsidenten und CEO von OMEGA, Raynald Aeschlimann, sind die neuen Uhren sowohl innovativ als auch inspirierend. «Wir bei OMEGA sind stolz auf unseren Pioniergeist, und diese Uhren verstehen sich als eine Aufforderung: Los! Treten Sie hinaus in die Welt! Die Zifferblätter sind wahre Kunstwerke, die ein Gefühl von Ehrfurcht und Abenteuer vermitteln. Darüber hinaus steckt hinter diesen erstaunlichen Kreationen unvergleichliche Spitzentechnologie. Sie sind wunderschön, machen Spass beim Tragen und Bedienen und sind echte Sammlerstücke.»

Der Worldtimer aus Titan

Der aussergewöhnliche und sportliche Worldtimer in 43 mm aus leichtem und korrosionsbeständigem Titan setzt ein stilistisches Ausrufezeichen. Bei diesem Modell hat OMEGA das gesamte schwarz-graue Zifferblatt, einschliesslich der Farben, per Laser hergestellt. Es gibt keine Auflagen, ausser dem Wort LONDON, und selbst hier wurde der rote Lack von Hand aufgetragen. Das matte Zifferblatt ergänzt OMEGA mit einer Lünette aus gebürsteter schwarzer Keramik sowie geschwärzten Zeigern und Indizes mit weisser Super-LumiNova, die im Dunkeln blau leuchtet. Ein integriertes Armband aus schwarzem strukturiertem Kautschuk mit grauer Naht, ein zusätzliches Zierglied aus gebürstetem Titan Grade 2 und eine Schliesse aus Titan Grade 2 runden das Erscheinungsbild ab.

Die Worldtimer Modelle aus Edelstahl

Für Globetrotter, die es lieber klassisch mögen, gibt es zwei Varianten aus Edelstahl. Eine mit Armband und Doppelfaltschliesse aus Edelstahl, eine mit integriertem grünem Kautschukarmband mit grauer Naht, zusätzlichem Zierglied aus poliertem Stahl und polierter und gebürsteter Faltschliesse.

Jedes Edelstahlmodell in 43 mm verfügt über ein grünes Zifferblatt mit Sonnenschliff und PVD-Beschichtung, das von einer polierten und gebürsteten grünen Keramiklünette eingefasst ist. Die Zeiger und Indizes aus 18 K Moonshine™-Gold verleihen dem Zifferblatt zusätzlichen Glanz.

Motor der Worldtimer

Die treibende Kraft hinter jeder neuen Seamaster Aqua Terra Worldtimer ist das Co-Axial Master Chronometer Kaliber 8938, das die höchsten Präzisionsanforderungen des Eidgenössischen Instituts für Metrologie (METAS) erfüllt. Jeder Zeitmesser ist ebenfalls mit einer Wasserdichtigkeit bis 15 bar (150 Meter / 500 Fuss) für Tauchgänge geeignet.

SUMMARY_Ich liebe die Marke Omega, damals war ich an der Rettung der Marke Omega beteiligt. Zwischenzeitlich hat sich viel geändert und Nicolas G. Hayek Sen., eine starke Persönlichkeit, wir schätzten uns gegenseitig, ist nicht mehr unter uns. Durch die vielen CEO Wechsel hat sich auch das Markenprofil geändert. Omega ist nicht mehr als Omega erkennbar, Omega eifert Rolex nach, Omega wird nie auf das Niveau von Rolex kommen. Omega wird weiterhin altbacken und konservativ bleiben und wird den Weg gehen, den alle Marken der Swatch Group gehen.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Caroline Scheufele erfindet sich neu: von der Haute Joaillerie zur Haute Couture

Dior, Chanel, Louis Vuitton… Viele Modehäuser haben sich auf die Herstellung von Uhren und Schmuck …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.