Donnerstag , 26 November 2020
ende

Seiko wagt sich mit Credor in die Highend-Liga

Mit einer blauen Ausführung der Eichi II beginnt Credor die Feierlichkeiten zum 140. Jahrestag der Unternehmensgründung.

Seit der Vorstellung der ersten Credor Eichi im Jahr 2008 hat die Kombination aus wunderschön schlichtem Design und exquisiter Handwerkskunst einen bleibenden Eindruck in der Uhrenwelt hinterlassen. Als Beginn der Feierlichkeiten zum 140. Jubiläums des von Kintaro Hattori gegründeten und heute als Seiko Watch Corporation bekannten Unternehmens wurde eine Neuauflage der Credor Eichi II mit einem Gehäuse aus Platin 950 zum ersten Mal mit einem blauem Zifferblatt kreiert. Die mit einem handbemalten Porzellanzifferblatt versehene Eichi II ist das Werk des Eliteteams von Uhrmachern im Micro Artist Studio in Shiojiri. Sie wird von Hand gefertigt, montiert und endbearbeitet. Bemerkenswert ist, dass jeder der 12 Indizes und die Buchstaben des Namens Credor von einem der Mitarbeiter des Studios von Hand auf das Porzellanzifferblatt gemalt werden.

In den 20 Jahren seines Bestehens schuf das Micro Artist Studio nicht nur die Eichi (2008) und die Eichi II (2014), sondern auch viele weitere Modelle, darunter die Credor Spring Drive Sonnerie (2006) und die Credor Spring Drive Minutenrepetition (2011).

Das geheimnisvolle, tiefe Blau von Ruri

In Japan als Ruri und anderswo als Lapislazuli bekannt, hat diese tiefblaue Farbe die Hersteller von Schmuck und anderen Kunstgegenständen seit Jahrhunderten wegen ihrer Intensität und ihrer Fülle verzaubert. Sie passt perfekt zum schlichten, klaren Design des Zifferblatts der Eichi II und bildet den idealen Kontrast zu den weißen Indizes und Zeigern. Es dauerte über zwei Jahre, um diesen besonderen Farbton des Ruri-Blaus zu entwickeln. Um ihn zu erreichen, muss jedes Zifferblatt mehrfach gebrannt werden, ein Vorgang, der im Micro Artist Studio unter der strengen Aufsicht der eigenen Kunsthandwerker stattfindet. Dank des Spring Drive Kalibers bewegt sich der weiße Sekundenzeiger in perfekter Gleitbewegung über das Ruri-Zifferblatt und erzeugt so ein beeindruckendes Erlebnis des wahren, kontinuierlichen Flusses der Zeit.

Die Porzellanglasur wird sorgfältig aufgetragen, so dass durch die Oberflächenspannung eine leicht gewölbte Form entsteht. Es liegt in der Natur des Porzellans, dass die Glasur am Rand und in der Mitte des Zifferblatts etwas dünner ist, so dass beim Spiel des Lichts auf jedem Zifferblatt individuelle Schattierungen und Töne entstehen.

Angetrieben von Spring Drive. Bis zur Perfektion vollendet.

Das Spring Drive Kaliber 7R14 bietet einen traumhaften Anblick. Die zweiteilige Brücke sorgt für Stärke und Stabilität und die perfekt abgeschrägten Kanten sind ein wahrer Blickfang. Die Ränder der Brücken, der Löcher für die Steine sowie die Schrauben sind alle professionell von Hand auf Hochglanz poliert und die gebläuten Schrauben heben sich von der matten Oberfläche der Brücken ab, wodurch die Perfektion der Fertigung noch besser zu erkennen ist. Das Federhaus hat die Form einer Glockenblume, die das Symbol der Stadt Shiojiri ist, und ein schlanker, gebläuter Zeiger zeigt präzise die Gangreserve an. Das Spring Drive Uhrwerk wird von Hand aufgezogen und verfügt über das einzigartige Torque-Return-System*, das eine Gangreserve von 60 Stunden bietet.

*Torque-Return-System: Wenn die Hauptfeder komplett aufgezogen wurde und das Drehmoment seinen Höchstwert erreicht hat, benötigen normale Uhrwerke zur Aufrechterhaltung der Ganggenauigkeit nicht die komplett verfügbare Energie, sondern lassen etwa 30 Prozent davon ungenutzt. Das Torque-Return-System verwendet diese Energie zum erneuten Aufziehen der Hauptfeder und damit letztlich zur Steigerung der Gangreserve.

Die Ränder der Brücken werden mit einem speziellen Holzwerkzeug von Hand poliert. Die Eichi II ist ab Januar 2021 erhältlich und leitet das Jahr des 140-jährigen Jubiläums der heutigen Seiko Watch Corporation ein.

Technische Daten

Credor Eichi II

Kaliber 7R14

Spring Drive Handaufzug

Gangreserve 60 Stunden

41 Steine

Gangabweichung +/- 15 Sekunden pro Monat

Torque-Return-System

Magnetischer Widerstand 4.800 A/m

Gehäuse aus Platin 950

Krokodillederband mit Doppelfaltschließe und Sicherheitsdrücker

3 bar wasserdicht

Doppelt gewölbtes entspiegeltes Saphirglas

Glasboden

Durchmesser: 39,0 mm; Höhe: 10,3 mm

UVP: 59.000 Euro

Über Credor

Credor wurde 1974 gegründet und ist eine Luxusuhren Kollektion, bei der die erlesensten Materialien verwendet werden, um die japanische Ästhetik und Ingenieurskunst zur Geltung zu bringen. Jede Credor wird von erfahrenen Uhrmachermeistern

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Fussballlegende Diego Maradona stirbt unerwartet an Herzinfarkt im Alter von 60 Jahren

Der Hublot-Markenbotschafter und Weltfussballer verlässt das Spielfeld für immer. Ein Schock nicht nur für die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.