Dienstag , 28 September 2021
ende

Audemars Piguet: Face-lift der Royal Oak Offshore

Audemars Piguet schraubt an der Größe der Royal Oak Offshore und damit an einem ihrer wesentlichen Merkmale.

„Als sportlichere und kraftvollere Interpretation der Royal Oak begründete sie den Trend größerer Uhren, die sich auch für extreme Sportarten und entsprechenden Lifestyle eigneten und damit den Zeitgeist der 90er-Jahre widerspiegelten”, erinnert Audemars Piguet bei der Vorstellung der neuen Offshore-Generation.

Die Kollektion war 1993 mit einem Durchmesser von 42 Millimeter gestartet. Anfang der 2000er-Jahre kamen die 44-Millimeter-Modelle hinzu. Nun gibt es für Kunden bei der Wahl der Größe ihrer Uhr einen Mittelweg.

Neue Uhren von Audemars Piguet

Für die neue Generation der Royal Oak Offshore wurde der Durchmesser 43 Millimeter gewählt. Audemars Piguet startet die neue Kollektion mit fünf Modellen. “Unter Beibehaltung der ursprünglichen Merkmale der Royal Oak Offshore wurde das Design von Gehäuse und Zifferblatt weiterentwickelt, um eine optimale Ästhetik und Ergonomie zu gewährleisten”, teilte der Hersteller mit. (Lesen Sie auch: Royal Oak Perpetual Calendar Titanium Salmon Dial erscheint nun auch außerhalb Japans)

Beim Material haben Kunden die Wahl zwischen Edelstahl, Titan und 18 Karat Roségold. Das Edelmetall steckt im Gehäuse der Royal Oak Offshore Chronograph Automatik (Ref. 26420RO.OO.A002CA.01) Lünette, Drücker und die verschraubte Krone sind bei diesem Modell aus schwarzer Keramik gefertigt. Die Wasserdichtheit wird mit 100 Meter angegeben.

Mit einem Preis in Höhe von 56.000 Euro ist diese Uhr das Schmuckstück der neuen Generation von Audemars Piguet.

Limitierte Kollektion von Audemars Piguet

Audemars Piguet hat auch das Originalformat der Royal Oak Offshore überarbeitet. Die neuen Uhren mit 42 Millimeter Durchmesser werden vom Automatik-Chronographen mit Flyback-Funktion der Manufaktur angetrieben. Das Kaliber 4404 ist durch den neuen Saphirglasboden sichtbar. Die Modelle aus Edelstahl und Titan sind mit dem „Méga Tapisserie“-Zifferblatt in Hellblau oder Khaki ausgestattet. Die Royal Oak Offshore Driver aus Weißgold und schwarzer Keramik ist auf 300 Stück limitiert. Sie wird vom neuesten Automatikwerk der Manufaktur, dem Kaliber 4308, angetrieben. Neu ist zudem das Armband-Wechselsystem, das Audemars Piguet bei der Royal Oak Offshore in 42 und 43 Millimeter anbietet.

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Agent 007: No time to buy!

Daniel Craig hatte keine Zeit sich die neue Omega zu kaufen, da er an der …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.