Freitag , 7 Oktober 2022
ende

De Bethune überrascht die Uhren-Sammler-Community mit der DB25 GMT Starry Varius Watch

Der unabhängige Uhrenhersteller De Bethune ist im August 2021 eine Mehrheitsbeteiligung mit der WatchBox, der weltweit führenden on-und off-Plattform im Bereich von Luxusuhren in Sammlerqualität eingegangen. Durch diese Investition stehen De Bethune mehr Mittel für eine starke, stabile Entwicklung im Sinne ihrer Partner und Kunden unter Beibehaltung der eigenen Kreativitäts- und Qualitätsansprüche zur Verfügung. Erste Resultate wurden an den Geneva Watch Days 2022 gezeigt.

DB25 GMT Starry Varius Watch ist ein Nachfolgemodell der DB25 World Traveller, die im Januar 2016 am SIHH in Genf für einen stolzen Preis von 150’000 CHF lanciert wurde. Die 45 Millimeter große Weißgolduhr zeigt neben der aktuellen Ortszeit (Zeiger) in der gewählten Zeitzone (bewegliche Städtescheibe im Zentrum) auch die Heimatzeit an. Ich war einer der Ersten, der das Privileg hatte die DB25 World Traveller beim Reisen zu tragen und wahr sehr zufrieden. Jörg Hysek, De Bethune Head of Sales meinte, dass die DB25 World Traveller bei der Ablesbarkeit noch Potential hätte. Dies sei unteranderem der Grund für die Lancierung des DB25 GMT Starry Varius Modells.

Auf der DB25GMT Starry Varius lassen sich zwei Zeitzonen auf einen Blick ablesen – die Hometime und die Lokalzeit. Die Mikrokugel, die die Heimatzeit anzeigt, ist eine geniale Erfindung, die nicht nur im Wesentlichen als 24-Stunden-Zeiger fungiert, sondern sich auch dreht, um Tag und Nacht anzuzeigen. Es ist halb blau und halb rosa, um die zwei Phasen eines Tages darzustellen, und dreht sich allmählich um 6 Uhr morgens und 18 Uhr abends, um Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nachzuahmen. Die Mitte des Zifferblatts repräsentiert sowohl Tag als auch Nacht, mit einer roségoldenen Sonne in der oberen Hälfte und dem Nachthimmel in der unteren Hälfte, eingefasst in gebläutes Titan. Der Nachthimmel wird durch Weißgoldstifte hervorgehoben, die in das Titanzifferblatt eingelassen sind.

Für dieses neue Uhrwerk entwickelte De Bethune das Kaliber DB2507, ein mechanisches Uhrwerk mit Handaufzug, das bei 4 Hz mit fünf Tagen Gangreserve zwischen zwei „selbst-regulierenden“ Federhäusern arbeitet. Das Uhrwerk ist trotz seiner einfachen Bedienung ziemlich kompliziert und besteht aus 368 Teilen. Das Uhrwerk verwendet Materialien, die in den meisten anderen mechanischen Uhrwerken ungewöhnlich sind, einschließlich Stahl. Anstelle von plattierten Messingplatinen wird der größte Teil des Kalibers DB2507 aus Stahl gefertigt und anschließend aufwändig von Hand poliert.

Dies ist das 29. Uhrwerk der Marke, und Denis Flageollet, Gründer und Uhrmachermeister von De Bethune, ist die Ironie, dass De Bethune die Reiseuhr in einer solchen Zeit des globalen Lockdowns entwickelt hat, nicht entgangen. „Woran um alles in der Welt habe ich gedacht, als ich an einer neuen GMT-Reiseuhr arbeitete, während alle Länder der Welt in den Lockdown gingen? Ich freue mich, dass die aussergewöhnliche Uhr im Handel ist und alle Nomaden des Planeten endlich ihre Reise fortsetzen können, zweifellos mit einem anderen Blick auf unsere Welt.“

Nun, ob diese Reise physisch in eine neue Zeitzone oder über Zoom oder Google Meet erfolgt, diese Uhr ist wohl eine der schönsten Möglichkeiten, die Zeit auf beiden Seiten des Teiches im Auge zu behalten.

De Bethune – DB25 Ewiger Kalender

Ein weiteres high-light stellte mir Jorg Hysek (VP Sales) vor, den DB25 Perpetual Calendar, eine Neuinterpretation ihrer DB25 mit einem zweifarbigen silber-blauen Zifferblatt und einem stromlinienförmigen Design. Bisher war der Ewige Kalender von Urban Jürgensen mein Favorit, als ich jedoch den DB25 Ewiger Kalender von De Bethune tragen durfte, kam ich ins Wanken.

Das 40 mm x 11,3 mm große runde Gehäuse ist von der Form von Trommeln inspiriert und aus Titan Grade 5 gefertigt und durch die für die DB25-Kollektion typischen durchbrochenen gebogenen Bandanstöße veredelt. Seine Wasserdichtigkeit ist bis zu einem Druck von 3 ATM (30 Meter / 100 Fuß) gewährleistet.

Das zweifarbige, von Hand guillochierte Zifferblatt ist durch ein Saphirglas mit doppelter Antireflexbeschichtung geschützt und weist ein Muster auf, das sich über 12 Sektoren erstreckt und die hervorragende Lesbarkeit weiter verbessert, die durch die ringförmigen blauen Applikationen mit silberfarbenen erhabenen Transfers und römischen Ziffern garantiert wird. Markieren Sie die Hilfszifferblätter und den Kapitelring.

Bei 12 Uhr steht eine Kugel aus Palladium und gebläutem Stahl vor einem mit roségoldenen Sternen gesprenkelten Himmel, der auch eine Schaltjahresanzeige in einer goldenen Scheibe enthält. Das Datum ist auf einem Zifferblatt bei 6 Uhr ablesbar, während die Öffnungen für den Wochentag und den Monat bei 9 bzw. 3 Uhr positioniert sind.

Das Manufakturkaliber DB2324V2 mit Automatikaufzug profitiert von der Forschung und der neuesten Technologie von De Bethune, darunter ein ewiger Kalender, ein kugelförmiger Mond, der die Mondphasen mit extremer Präzision anzeigt und nur einmal alle 122 Jahre eine eintägige Korrektur erfordert, ein selbstregulierendes Doppelfederhaus Gewährleistung von 5 Tagen Gangreserve und einem dreifachen Par-Chute-Stoßdämpfungssystem.

Der transparente Saphirglasboden ermöglicht es, die volle Komplexität des Uhrwerks und seiner Veredelungen zu bewundern, darunter die Dreiviertelplatinbrücke mit sandgestrahlter und handkolorierter Sternenhimmeldekoration, die Unruhbrücke aus gebläutem Titan und der Schwungmassenarm; die handkolorierte Weißgold-Schwungmasse; sowie handgefaste und handpolierte Stahlteile.

Die mit einer Frequenz von 4 Hz schlagende Unruh besteht aus Titan und verfügt über die neuesten Fortschritte, darunter ein angepasster Durchmesser und kleine Weißgoldgewichte, die um die Felgen herum angeordnet sind, was ihr eine bemerkenswerte Trägheit, Zuverlässigkeit und Regulierung verleiht. Das Hemmungsrad besteht aufgrund der Leichtigkeit des Materials und seiner antimagnetischen Eigenschaften aus Silizium.

Die Uhr ist mit einem Lederarmband ausgestattet, das durch eine polierte Titanschnalle gesichert ist und von einem zweiten grauen Stoffarmband begleitet wird.

Der neue De Bethune DB25 Perpetual Calendar ref. DB25sQPATIS13 hat einen Preis von CHF 125.000 exklusive lokaler Umsatzsteuer.

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

BR 05 Cooper Brown: Ist Kupfer das Gold von morgen!

Inspiration zur neuen “BR 05 Cooper Brown” war die Dreizeigeruhr aus der erfolgreichen BR 05 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.