Sonntag , 25 Februar 2024
ende

BOVET 1822 19Thirty Blue Meteorite: Ein Stück – nicht von dieser Welt

Nicht nur Planeten oder Sterne haben eine Anziehungskraft: Jeder Körper, auch jeder Mensch, übt eine Anziehungskraft auf jeden anderen Körper aus. Diese Graviationswirkung soll es auch bei Uhren geben, meint BOVET 1822. Gewisse Uhrenmarken üben eine Anziehungskraft aus, andere wiederum werden nicht wahrgenommen.

Die Anziehungskraft der Sterne ist unausweichlich. Seitdem die Menschheit auf diesem Planeten wandelt, blicken die Menschen zum Himmel, um Omen, Zeichen, Inspiration und Hoffnung zu finden. Meteoriten, die einst mit unglaublicher Geschwindigkeit den Kosmos durchquerten und dabei ungewöhnliche Muster bildeten, verkörpern diese Gefühle.

Wie der amerikanische Schriftsteller Jack London so wortgewandt sagte: “Ich wäre lieber ein großartiger Meteor, bei dem jedes Atom von mir in prächtigem Glanz erstrahlt, als ein schläfriger und ständiger Planet.” Wie passend, dass dieses unglaubliche Material das komplette Zifferblatt der neuen Special Edition 19Thirty von BOVET bildet. Ein Stück von etwas, das nicht von dieser Welt ist, in seinem Zeitmesser zu haben, um es zu bewundern, wann immer man will, ist einfach wunderbar – ein wahres Stück vom Himmel.

Das Zifferblatt dieses Zeitmessers ist ein reiner Meteorit, Teil des berühmten Gibeon-Meteoriten, dessen Alter auf 4,5 Milliarden Jahre geschätzt wird. Das Widmanstätten-Muster (die Linien, die Sie auf dem Zifferblatt sehen) kommt erst zum Vorschein, nachdem die Meteoritenscheibe mit Salpetersäure geätzt wurde. Diese Linien und Muster sind das Ergebnis des Schmelzens und Abkühlens im Weltraum über Milliarden von Jahren.

Bei der blauen Beschichtung des Meteoriten, die zum ersten Mal in dieser Form verwendet wird, handelt es sich um eine blaue PVD-Behandlung, die transparent ist, so dass das Muster des Meteoriten deutlich sichtbar ist.

Meteoriten gehören zu den ältesten und seltensten Materialien der Erde und fallen schon seit Äonen vom Himmel. Es wird angenommen, dass Meteoriten ihr Leben als Teil des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter begannen und aus natürlichen Materialien bestehen, die durch Zusammenstöße mit anderen Objekten aus ihrer Umlaufbahn gerissen wurden. Diese Himmelskörper stürzen mit enormen Geschwindigkeiten von bis zu 28.000 Kilometern pro Stunde auf die Erde zu und verwandeln sich für einen kurzen Moment in einen intensiv brennenden Meteor oder eine Sternschnuppe, bevor sie mit der Erde zusammenstoßen.

Meteoriten werden immer nach den Orten benannt, an denen sie gefunden wurden, oft nach einer nahe gelegenen Stadt oder einer geografischen Besonderheit. Der Gibeon-Meteorit, von dem der Splitter dieses Zeitmessers stammt, wurde erstmals 1836 in den Wüsten Namibias, Afrika, in der Nähe des Dorfes Gibeon entdeckt und soll dort vor über 40 Millionen Jahren gelandet sein. Die Gibeon-Meteoriten bestehen aus Eisen, Nickel und geringen Mengen Kobalt und werden als feiner Oktaedrit-Eisenmeteorit eingestuft. Gibeon-Meteoriten sind als die stabilsten Eisenmeteoriten bekannt und weisen eine unverwechselbare Struktur auf. Sie sind weder giftig noch magnetisch, so dass sie weder für Sie noch für Ihren Zeitmesser schädlich sind.

Der Zeitmesser mit dem unglaublichen Zifferblatt ist die 19Thirty, die über eine Gangreserve von sieben (7) Tagen aus einem einzigen Federhaus verfügt. Das Manufakturwerk ist wie die hohen Komplikationen von BOVET veredelt und kann durch den Ausstellungsboden bewundert werden – eine Pionierleistung von BOVET in den 1800er Jahren.



Das Zifferblatt auf der Vorderseite der Uhr ist dank der Art und Weise, wie sich jedes Meteoritenstück nach dem Schneiden und Ätzen verändert, ein absolutes Unikat mit einem lichtdurchfluteten Muster. Im Kontrast dazu steht das 42-mm-Gehäuse aus sandgestrahltem Titan Grad 5. Das Ergebnis ist ein dynamischer und eleganter Zeitmesser.
Die namibische Regierung hat kürzlich alle neu entdeckten Stücke des Gibeon-Meteoriten als nationale Denkmäler geschützt. Das bedeutet, dass die für die 19Thirty verwendeten Meteoritensplitter immer seltener werden und nur noch in sehr begrenzter Anzahl vorhanden sind.

Ein Stück vom Himmel, in der Tat.

TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN
BOVET 182219Thirty Blue Meteorite
REFERENZ
GEHÄUSE 42-mm-Gehäuse aus sandgestrahltem Titan Grad 5
ZIFFERBLATT 4,5 Milliarden Jahre alte Scheibe des Gibeon-Meteoriten. Das Zifferblatt ist mit Säure geätzt, um das Muster sichtbar zu machen, und mit transparentem blauem PVD beschichtet
UHRWERK Angetrieben von einem hauseigenen, sorgfältig gefertigten Uhrwerk mit Handaufzug und 7 Tagen Gangreserve
FREQUENZ 21 600 vph/3 Hz
GANGRESERVE 7 Tage mit einem einzigen Federhaus
WASSERDICHTIGKEIT30 Meter
FUNKTIONENStunden, Minuten, Subsekunden, Gangreserveanzeige
PREIS 35 000 CHF
VERFÜGBARKEIT

SUMMARY_Ich kenne den Inhaber und CEO von Bovet 1822, Pascal Raffy, ein Uhrenenthusiast, seit langer Zeit und durfte Ihn über 30 Jahre begleiten. Vor dem was er aufgebaut hat und mit welcher Konsequenz das geschehen ist, ziehe ich den Hut vor ihm. So erwarb er im Jahre 2006 für Bovet 1822 die Manufacture de Cadrans, DIMIER 1738 Manufacture de Haute Horlogerie, und das Château de Môtiers, als Repräsentationsplattform für Bovet 1822. Bovet 1822 ist ein reines Familien Business. 2020 trat seine Tochter, die dieselbe Passion wie ihr Vater besitzt – Audrey Raffy – ins Unternehmen ein. Somit ist die Zukunft des Hauses Bovet 1822 gesichert.





About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Chapeau “Manufacture Royale”!

Ein einzigartiges Konzept, zwei fliegende Tourbillon’s, Automatikuhrwerk, 2 Käfige mit 2 unterschiedich regulierbaren Rotationsgeschwindigkeiten, 6s …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.