Sonntag , 12 Juli 2020
ende

Baselworld findet 2021 wieder früher statt

Die Baselworld findet 2021 drei Wochen früher als in 2020 statt. Im kommenden Jahr findet die ins wanken geratene Messe vom 30. April bis zum 5. Mai statt.

Hintergrund für den späten Termin im kommenden Jahr ist eine Abstimmung mit dem SIHH in Genf (27. bis 29. April), um beide Messen zeitlich direkt hintereinander stattfinden zu lassen.

„Baselworld und SIHH stehen im Dienste der Industrie und ihrer Kunden. Wir haben das Gespräch mit dem SIHH gesucht und gemeinsam eine Lösung gefunden, die äußerst positiv ist – für die Besucher, für die Medien und letztlich für die gesamte Uhrenindustrie“, sagte Michel Loris-Melikoff, seit Juli 2018 Managing Director der Baselworld, noch Ende letzten Jahres zu den koordinierten Terminen.

Die Daten für 2020 wurden von den Komitees für beide Shows unterzeichnet, darunter Vertreter der wichtigsten Schweizer Uhrenmarken. Breitling gab jedoch kurz nach der Bekanntgabe der neuen Termine bekannt, dass man die Baselworld verlassen würde. Und der Konzern LVMH reagierte auf die späteren SIHH-Daten mit der Ankündigung, sein bislang im Januar parallel zum SIHH stattfindendes Event nach Dubai zu verlegen.

Gegenüber dem Tourbillon Blog Tick-Talk.ch hatten Einzelhändler geäußert, dass der April/Mai-Termin für Neuheiten-Messen viel zu spät sei. Wenn sie Uhren mit einer Lieferzeit von sechs Monaten bestellen würden, müssten sie dann möglicherweise bis November auf die Lieferung der neuer Kollektionen warten.

Michel Loris-Melikoff, der nur wenige Wochen nach der Baselworld-Absage der Swatch Group seinen Posten übernommen hatte, sagte nun exklusiv gegenüber WatchPro, dass die Show in 2021 etwa drei Wochen früher stattfinden würde. Ein genaues Datum gab er jedoch noch nicht bekannt.

„Wir haben bis 2024 verhandelt und werden in Kürze die Daten für 2021 veröffentlichen, die einige Wochen früher liegen werden. Es ist nicht einfach, die Daten zu verschieben, da es nicht nur um die sechs Tage der Show selbst geht. Die größten Stände wie Rolex benötigen sechs Wochen zum Aufbau. Und selbst wenn ich nur ein oder zwei Tage verschiebe, hat das einen enormen Einfluss auf andere Shows. Genf hat die gleichen Schwierigkeiten. Es war ein Wunder, dass wir das Datum Ende April gefunden haben, und erst jetzt erfahren wir, dass dieses zu spät ist. Das ist eine große Aufgabe und wir müssen bis zum Jahresende eine Lösung finden. Das ist sehr kompliziert “, sagte er.

About Karl Heinz Nuber

Ist langjähriger Uhren Journalist und began seine Karriere in den frühen 80er Jahren und war der erste ernsthafte Uhren Journalist weltweit. Er ist Gründer des vierteljährlich bilingual erscheinenden TOURBILLON Magazins, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Welche Überraschungen hat Rolex für dieses Jahr bereit?

Nachdem Rolex im April angekündigt hatte, die Veröffentlichung neuer Uhren wegen der Corona-Pandemie auf unbestimmte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.