Mittwoch , 8 Dezember 2021
ende

«Lady Tortue Soleillée» zeigt die feminine Seite von Claude Meylan

Die Lady Tortue ist eine faszinierende und verführerische mechanische Skulptur, die die Weiblichkeit sinnlicher Kurven mit einem zeitgenössischen Look verbindet.

Seine Architektur ist so konzipiert, dass sie sich nahtlos in die weichen Linien seines „Schildkröten“-Designgehäuses einfügt. Das Uhrwerk wird teilweise enthüllt, was diesem Schatz einen femininen und dennoch nüchternen Stil verleiht. Die Schönheit seiner Form wird durch das Schlagen seiner Unruh und die Schwingungen des Rotors bei 6 Uhr ergänzt.

Dieses exklusive Kaliber strahlt Eleganz aus und ist modern und schillernd akribisch verarbeitet. Das rhodinierte Zifferblatt ist mit römischen Ziffern verziert und die 3-Uhr-Brücke ist mit einer feinen Sunrise-Guilloche verziert, während der Rotor mit derselben Guilloche besetzt ist. Der Rotor dreht sich frei und im Einklang mit Ihren Handgelenksbewegungen und bietet der Tortue Lady eine einzigartige Animation.

Die Zeitanzeige befindet sich bei 12 Uhr mit blauen Zeigern im Dauphine-Stil für die Stunden und Minuten und wird durch den Rotor bei 6 Uhr ausgeglichen.

Ein technologisches Satinband setzt dank Dornschließe den letzten Schliff; Die Rückseite der Uhr lädt zu einer Reise in eine neue Dimension ein, in der das Savoir-faire von „Claude Meylan“ voll zur Geltung kommt. Gemeint ist die DNA von Claude Meyland, die Skelettierung!

Technische Spezifikationen

Uhrwerk: Kaliber (mod. ETA 2671) 7.75CM17, Typ Automatikwerk, Juwelen 25,

Gangreserve: 38 Stunden,

Frequenz: 4 Hz, 28.800 Halbschwingungen pro Stunde,

Finishing: Sunrise Guilloché

Funktionen: Stunden, Minuten und Sekunden

Gehäuse: Material Stahl, Abmessungen des Gehäuses 31×31 mm / Dicke: 11 mm, Kristall Saphirglas, Gehäuseboden Saphir durchsichtig,

Wasserdichtigkeit 3 ​​ATM

Armband: Material Technischer Satin, Dornschliesse aus Stahl

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, dem TOURBILLON Blog TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

Giuseppe Santoni, der Schuh-Papst

Wie der italienische Traditionsschuhhersteller Santoni ans Handgelenk von Schweizer Luxusuhren kam

Bei einem Panerai Produkte Launch vor circa 25 Jahren auf Sardinien in Porto Rotondo, zu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.