Mittwoch , 29 Mai 2024
ende

«Only Watch» wird offiziell auf 2024 verschoben

Wie die «Monégasque contre les Myopathies» (AMM) heute bekannt gab, hat man sich – weniger als zwei Wochen nach dem ursprünglich geplanten Termin – für eine Verschiebung der ursprünglich für den 5. November 2023 in Genf geplanten 10. Veranstaltung auf 2024 entschieden.

Heute wurde offiziell bestätigt, dass die diesjährige Wohltätigkeitsauktion von «Only Watch» auf irgendwann im Jahr 2024 verschoben wird.

Die Entscheidung wurde von der «Association Monégasque contre les Myopathies» (AMM) getroffen, der Gründungsgruppe, die seit ihrer ersten Ausgabe im Jahr 2005 «Only Watch»-Auktionen organisiert. Seit ihrer Einführung wurde die Auktion immer mit dem Ziel abgehalten, Spenden zu sammeln, um die Erforschung einer Behandlung für die seltene genetische Krankheit, die als Duchenne-Muskeldystrophie bekannt ist, zu beschleunigen.

In einem offiziellen Statement heißt es: «Es wurden Fragen über die Zuweisung von Geldern und die Führung der AMM aufgeworfen.» Der Dach-Verband gab zwar Antworten zu seinen Finanzierungsstrate-gien, Konten und Budgets, aber das reichte zum Zeitpunkt der Zertifizierung nicht aus, um eine rasche Genehmigung zur Abhaltung der «Only Watch 2023» zu erteilen.

Diese Ankündigung erfolgte weniger als eine Woche nach der Bestätigung von Audemars Piguet, sich von der Auktion zurückzuziehen. Die alle zwei Jahre stattfindende Auktion sollte ursprünglich am 5. November in Genf stattfinden, wo die Mehrheit der teilnehmenden Zeitmesser nach ihrer Welttournee durch acht Großstädte zurückkehren wird. Aus der ursprünglichen Liste der teilnehmenden Marken hat Patek Philippe seine Teilnahme an der Auktion noch nicht definitv bekannt gegeben. Das gut unterrichtete Genfer Familienunternehmen wusste sicher warum sie bis heute noch keine verbindliche Zusage gemacht hatten.

Luc Pettavino, Gründer von Only Watch und Vorsitzender von AMM, merkt an: «Wir werden weiter voranschreiten und noch mehr Informationen über die tugendhaften und außergewöhnlichen Maßnahmen bereitstellen, die wir dank dieser Dynamik erreicht haben. Die Agilität, die uns auszeichnet, hat es uns ermöglicht, außergewöhnliche Fortschritte zu erzielen. Eine unserer größten Freuden ist es, während wir diese Zeilen schreiben, zu wissen, dass eine Gruppe von Kindern und jungen Erwachsenen in eine klinische Studie aufgenommen wurde, die durch die Only Watch-Fonds ermöglicht wurde. Es ist greifbar, konkret und gibt Hoffnung auf Heilung. Darauf kommt es an».

Wie tief das Fürstenhaus sowie das Auktionshaus Philipps in diesem korrupten Sumpf stecken, wird sich noch herausstellen. «Wo viel Licht ist, ist immer auch viel Schatten».

SUMMARY_

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

LE RÉGULATEUR MIT GRAND FEU EMAILLE

Louis Erard enthüllt sein emblematisches Modell Le Régulateur, das zum ersten Mal mit einem traditionellen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.