Mittwoch , 29 Mai 2024
ende

“F.P. Journe – Le Restaurant”

In der Rue du Rhône 49 beginnt ein neues Kapitel in der Geschichte eines echten Genfer Bistros mit der Eröffnung des “F.P.Journe Le Restaurant”, das aus der Begegnung zweier Feinschmecker hervorgegangen ist: Küchenchef Dominique Gauthier und François-Paul Journe. Mit ihrer Partnerschaft, die auf gegenseitigem Vertrauen und einer gemeinsamen Vision beruht, wird eine neue Seite dieses Lokals aufgeschlagen, in dem schon einige der größten lokalen und internationalen Namen zu Gast waren.

Die Adresse ist eine Institution für gutes Essen und Trinken und wurde 1912 mit der berühmten Brasserie “La Bavaria” eröffnet, die von der Elite des Völkerbundes frequentiert wurde. An den Tischen versammelten sich Minister, Staatsoberhäupter und Journalisten aus der ganzen Welt. Die Einrichtung ist seit 1942 unverändert geblieben. Im Jahr 2012 wurde es unter Denkmalschutz gestellt, von den Holzarbeiten bis hin zum Mobiliar, und damit zum Erbe aller Genferinnen und Genfer.

Der Grundstein dieses Zusammenschlusses findet seinen Widerhall in den jeweiligen Karrieren dieser beiden Männer mit starken Persönlichkeiten, die durch harte Arbeit und die Liebe zu ihrem Beruf geprägt sind. Das Restaurant wird ein Ort der Geselligkeit sein, an dem jeder Gast zum Gastgeber wird und in eine elegante und zugleich entspannte Atmosphäre eintaucht.

Für die Dekoration ist François-Paul Journe verantwortlich, der dem Lokal eine starke uhrmacherische Identität verleihen wollte. Die Wände sind mit Postern geschmückt, die technische Zeichnungen von Uhrwerken darstellen, die Tische sind nach berühmten Uhrmachern wie Jost Bürgi oder Christiaan Huygens benannt, und die Speisekarten nehmen Bezug auf Modelle der Marke. Selbst das Besteck ist von diesem Universum inspiriert. Eine astronomische Uhr aus dem 17. Jahrhundert mit der Unterschrift “Giovanni Brugell Venetia”, die in der Mitte des Restaurants steht, vervollständigt diese sorgfältig ausgewählten Details.

In der Küche steht Dominique Gauthier, ein hochqualifizierter und erfahrener Chefkoch. Er begann seine Lehre im Alter von 14 Jahren und durchlief die Ränge der französischen Spitzenrestaurants. Auf unprätentiöse Weise erreichte er das höchste Niveau der Schweizer Gastronomie und erntete dafür Lob und Treue von seiner Kundschaft. Nach drei Jahrzehnten im Chat-Botté, dem Restaurant des Hôtel Beau-Rivage in Genf, fasste er den mutigen Entschluss, neu anzufangen.

Seine Küche wird als mediterran definiert, mit einem Hauch von Gewürzen und Zitrusfrüchten, die an seine Reisen nach Thailand erinnern. Als Feinschmecker und großzügig, bringen seine Gerichte neue Nuancen in die klassischen Codes der Kochkunst. Im Laufe der Jahre hat er privilegierte Beziehungen zu den besten Erzeugern der Region aufgebaut, die außergewöhnliche Lebensmittel in den Vordergrund stellen: Gemüse von Pierre Gallay, Geflügel von Nant d’Avril, Rindfleisch von Pascal und Philippe Desbiolles in Meinier und Zitrusfrüchte von Niels Rodin. Auf der Speisekarte stehen die typischen Gerichte des Chefkochs – Scampis in Kadaïf, Hasenravioli mit Trüffeln – sowie ein Degustationsmenü und eine Auswahl an erlesenen Weinen für ein einzigartiges gastronomisches Erlebnis.

Eine weitere Säule dieses Abenteuers ist das Personal von “F.P. Journe Le Restaurant”. Mit Morgane Quétineau-Demay, der Assistentin von Dominique Gauthier, und unter der wohlwollenden Aufsicht des Restaurantleiters Pascal Brault, trägt jeder Einzelne zu diesem Zauber bei. Die Küchenchefs Maxime Mühlemann und Théo Cesarini sowie der Chefsommelier Bogdan Tand vervollständigen das fünfzehnköpfige, leidenschaftliche Team.

F.P.Journe Le Restaurant
Rue du Rhône 49, 1204 Geneva
T: +41 22 320 49 49
contact@fpjourne-le-restaurant.ch

fpjourne-le-restaurant.ch

Geöffnet von Montag bis Donnerstag, mittags und abends, und Freitag nur mittags.

SUMMARY_Francois-Paul Journe, der Genfer Ausnahmeuhrmacher, den sich seit über 50 Jahre begleiten durfte, erfüllt sich seinen langgehegten Traum: er diversifiziert sein Portfolio und setzt seinen Fuss-Abdruck auch in der Haute-Cuisine, zu seiner Haute Horlogerie Kollektion.

About Karl Heinz Nuber

Nuber ist langjähriger unabhängiger Uhren Journalist und begann seine Karriere in den frühen 80er Jahren. Durch das Sammeln kam er zum Schreiben. Er ist Gründer des vierteljährlich regelmässig bilingual – Deutsch und English - erscheinenden TOURBILLON Magazin’s, der digitalen TOURBILLON Plattform TICK-Talk, der Ausstellungs- und Event Plattform Art of TOURBILLON und TOURBILLON TV. Er tritt regelmässig als Kenner der Branche in Erscheinung.

Check Also

LE RÉGULATEUR MIT GRAND FEU EMAILLE

Louis Erard enthüllt sein emblematisches Modell Le Régulateur, das zum ersten Mal mit einem traditionellen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.